Aktuelles

Wir halten Sie auf den aktuellen Stand, wenn es um Veranstaltungen im Kulturbahnhof oder in der Kulturkneipe geht. Auch über die aktuellen Ausstellungen in der KunstHalle informieren wir Sie.

Unsere Sprache produziert nicht nur Bilder in unseren Köpfen, sie beeinflusst auch unsere Wahrnehmung der Welt um uns herum. Wenn Sprache nur männliche Formen von Substantiven oder Pronomen verwendet, denken viele Menschen zuerst an Männer. Frauen sind zwar auch gemeint, werden aber oft nicht mitgedacht. Das kann dazu führen, dass sie sich weniger angesprochen fühlen.

Wenn man alle Geschlechter einbeziehen will, sollte die Sprache sie auch alle ansprechen, sie repräsentieren und damit ihre Vielfalt anzuerkennen.

Im Internet werden derzeit aus redaktionellen Gründen und zur Verbesserung der Lesbarkeit und des Verständnisses im deutschsprachigen Raum sowohl die männliche als auch die weibliche Form gewählt.

Zur Verbesserung der Lesefreundlichkeit unserer Webseite verwenden wir an einigen Stellen bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern die sprachlich gängige männliche Form. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Das kulturelle Leben in Cloppenburg behauptet sich im dritten Jahr der Pandemie trotz hoher Inzidenzen. Inzwischen sind die meisten Besucher bereits zum Dritten Mal geimpft und Corona hat den Schrecken verloren. Vorsicht bleibt jedoch angeraten; deshalb werden nur etwa 100 statt 160 Besucher eingelassen.  

Das gilt auch für das Gastspiel von Quadro Nuevo. Holm Diedrichs, Vorsitzender vom Förderverein Kulturbahnhof Cloppenburg e.V., hat mit Mulo Francel, dem Saxophonisten von Quadro Nuevo, vor dem Konzert gesprochen.

Was wir im Urlaub suchen, ist das Andere, das Fremde, Unbekannte, Ungewöhnliche.

Keine Sorge - das wird kein Beipackzettel über das Thema Literatur. Vielmehr geht es um das Wunder der 26 Buchstaben.

Michael Feindler tritt am 3. November 2021 im Kulturbahnhof auf. Im Interview mit Holm Diedrichs, Vorsitzender im Förderverein Kulturbahnhof Cloppenburg e.V., berichtet er darüber wie er derzeit das Publikum erlebt.

In Deutschland wird noch heiß diskutiert ob z.B. Besuche im Theater, im Konzert oder im Restaurant nach 3G-Regel (Geimpft – Genesen – Getestet) oder 2G-Regel (Geimpft – Getestet) sicherer sind.

Endlich fand am 15. Oktober 2021 - nach dem Totalausfall von praktisch allen kultureller Präsenzveranstaltungen - wieder der exklusive Abend für die Mitglieder des Fördervereins Kulturbahnhof Cloppenburg e.V. statt. Der Vorsitzende Holm Diedrichs berichtete vor dem nahezu voll besetzten Parkett im Theatersaal über Kultur im Jahr der Pandemie.  

Covid-19 hat Künstler und Kulturschaffende gebeutelt: Seit März 2020 ist die Mehrheit fast ohne Einkommen und froh, dass jetzt endlich wieder Veranstaltungen stattfinden können. Aber wo bleibt das Publikum? Sind alle voll Angst und Panik? Warum eigentlich? So kann es doch nicht ewig weitergehen...

Ensemble Prisma
Mit dem Ensemble Prisma wird Reisen in der Pandemie zum Ohrenschmaus mit dem Konzert "In 80 Takten um die Welt!"
Der Moderator karl-Herbert Braun von der Theater Company Bad Pyrmont führt duch das unterhaltsame und vielseitige Programm. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.